Biskuit, nein, ich sag Danke!

Samstag, 21.4.2012

Biskuit, nein, ich sag Danke!

Bisquit, gefüllt mit Schlagobers und frischen Erdbeeren

Also, das ist mir am Telefon, so ganz zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber, dieses also wirklich, vielen Dank noch und vor lauter Freude über einen Abschluss, Danke, und ein schönes Wochenende noch, und Danke, ganz auf Meinerseite, wieder gelungen, das ultimative DANKE zu hören. Und es bedankt sich nocheinmal der Auftragnehmer und freut sich über den Abschluss und dann bedankt sich nocheinmal der Auftraggeber ganz herzlich für das Danke, und nach so viel hin und her Danke sagen, sagt dann, und jetzt kommt das beste zum Schluss, nämlich der Andere ein: Nein, ICH sag Danke! Und dann, dann geht nur mehr ein einziges Danke drüber, das topt alles, weil wenn einer einmal sagt, nein, ICH sag Danke, dann glaubt der Eine, dass schon alles gesagt ist, weil er oder sie glaubt, dass DU nicht mehr DANKE drauf sagen kannst, und rechnet mit einer Beendigung, aber dann holst du aus und sagst noch einmal,  nein,  ICH SAG DANKE! Und erst dann ist es aus. Biskuit mit Schlagobers und Erdbeeren.

hier noch auf Backpapier gebacken, das nächste Mal aber ohne
Für ein Blech: Heize sofort das Backrohr auf 200 Grad auf. Schlage 6 ganze Eier mit 6 EL Kristallzucker mindestens 6 Minuten sehr, sehr schaumig. Hebe 6 EL glattes Mehl unter – und bitte ja nicht mehr Mixen, sonst fällt alles zusammen, bebuttere ein Backblech, verteile den Teig auf dem Blech, drehe zurück auf 180 Grad und back das Bisquit 20 Minuten durch. Lass es auskühlen, teile es in 2 Hälften, fülle es mit 1/4 l geschlagenem Schlagobers und Beeren, Staubzucker drauf, und wenn sich alle bedanken, lass es zum letzten nein, ICH sag Danke kommen, und dann sagst aber DU: nein, ICH SAG  DANKE!
Für ein Backblech: 6 Eier, 6 EL Zucker, 6 EL Mehl

Faustregel für einfaches, gutes, schnelles Bisquit:
pro ganzem Ei ein EL Kristallzucker, und ein EL glattes Mehl.

Bisquit halbieren, belegen, zuklappen
sehr schaumig geschlagene 6 ganze Eier mit 6 EL Kristallzucker
Masse am Backblech verteilt und ab in´s heiße Rohr

Kommentare (5)

Comments

  1. Mit Bisquit hab’ ich es zwar nicht so, aber ich sage DANKE für den Tipp mit dem Tian. Mein in Wien lebender Sohn war heute Mittag mit seiner Freundin dort und war begeistert.
    Ein schönes Wochenende
    Sabine

  2. Alexandra says:

    nein, ICH SAG Danke! Er soll auch bitte das Sino House ausprobieren! Grüße aus der Küche, Alexandra

  3. Heike says:

    Steigerung: Nicht am Telefon, sondern sich dabei die Hand schüttelnd.

  4. Alexandra says:

    sich dabei die Hand schüttelnd und mit einem “…auch Weiterhin” nachdrücken 😉

  5. Nein, ICH SAG DANKE – und gebe den Tipp weiter

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*