Golden Curry wärmt und treibt

Dienstag, 24.1.2012

Golden Curry wärmt und treibt

Golden Curry

Das ist jetzt das Beste: voll der Schnupfen. Und weil es neben dem Jiddisches Penizillin (Post vom 8.11.2011), das bei Krankheit immer wahre Wunder vollbringt, nur eins gibt, daß auch hilft, mach ich ein wärmendes Curry, und zwar ein Golden Curry, wegen seiner schönen Farbe. Einerseits wärmen die Gewürze, andererseits treibt die Schärfe die Erkältung aus und ich so:

Gewürze, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen

2 große Zwiebel, 4 Knoblauchzehen, mit 1 Knolle geriebener Ingwer in Öl anschwitzen, gestossene Gewürze (siehe Liste) dazu, mit 2 Dosen Kokosmilch, 1 Dose gewürfelte Paradeiser aufgiessen, 4 geschnittene Hühnerbrüste dazu, 2 Stunden langsam köcheln, dann 2 grob gewürfelte Zucchini rein, salzen, Filets einer ganzen großen Orange, nochmal 15 Minuten weiterköcheln, rote Chilischoten reinschneiden, fertig.

Zutaten: 2 Zwiebel, 4 Knoblauchzehen, 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer, Gewürzmischung aus 2 Sternanis, 1 Zimtstange, 2 EL Senfkörner, Pfefferkörner, 2 El Curcuma, 2 EL Fenchelsamen im Mörser kurz zerstossen,  2 Dosen Kokosmilch (je 200 ml), 1 Dose gewürfelte Paradeiser, mehr oder weniger Paradeismark (2-4 EL), 4 Hühnerbrüste, 2 Zucchini, 1 große Orange, Chilischoten (Achtung, nicht für Kinder!)

Gewürze mit im Mörser grob reiben

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*