Krautfleckerlalarm

Dienstag, 22.11.2011

Krautfleckerlalarm

Krautfleckerl 

Wo ich hinkomm gibt´s derzeit Krautfleckerl. Begonnen hat das letzte Woche im TV-Wirtshaus von “Andi & Alex” oder neuerdings “Purzls Paradiesgartl“. Die waren ganz ausgezeichnet. Sicher mit Schmalz, da geh ich jede Wette ein –  und vielleicht sogar von der Kochlegende Eschelböck (ehem. Haubenkoch am Mondsee), der dort ein paar Tage residiert hat. Dann, wir sind immer noch bei Krautfleckerln, ein paar Mal, und heute beim Fachgespräch mit dem Gewürzezapano, schon wieder! Allerdings serviert mit Garnelen und Kokosmilch. Bitteschön, das brauchen ich persönlich ganz und gar nicht, aber der Gusto gipfelt im Boxenstop am Krautregal:
eine Hand voll Kristallzucker
Fett (Schmalz, Butter oder Öl)
3 Zwiebel
1/2 Krauthappel (weiss)
1/2 kg Fleckerl  (hier Dunkle, oder klassisch Helle)
In einem Topf den Zucker karamellisieren, ein Stück Butter dazu, die gehackten Zwiebel darin anschwitzen, das grob geschnittene Kraut rein, Deckel drauf und eine viertel Stunde dünsten. Deckel wieder runter, grad soviel durch Weiterkochen verdunsten lassen, dass das Kraut schön sämig wird. Mit gekochten Fleckerln mischen und mit frischem Pfeffer (zerstossen) und Salz würzen.

Kommentare (1)

Comments

  1. Anonymous says:

    mmmhhhh lecker!!!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*