Pesto, aber presto

Samstag, 2.3.2013

Pesto, aber presto

Neben mir im Großraumcafe wird grad “Facebook macht blöd, blind und erfolglos” fotografiert. Eine Digitaltherapie in Buchform. Es ist nach “Email macht blöd, blind und erfolglos” ihr zweites Buch, erfahre ich, und kommt schon sehr bald in die Regale. Die Autorin, fesch, um die 40,  kennt mich über 3 Ecken, wie sich herausstellt, wir kommen ins Gespräch, aha bloggen, wirklich, und so viele Rezepte, mmhhmmm, und der südamerikanische Freund schiesst drauf los, denn das Licht kommt von oben grad so gut. Und du stellst grad ein Pesto online? Ich liiiiebe Pesto, die Autorin wird mir immer sympatischer, und was ich sonst noch so mach. Die Neuerscheinung lässt sich angenehm durchblättern. Nein wirklich, sag ich, du kennst auch andere Blogger, und jetzt nur mehr Bücher. Lustig, und sie ganz :-))))).  Der südamerikanische Fotograf muss sich aber vom Großraumcafepersonal zurechtweisen lassen, dass ohne Genehmigung hier nicht mehr weiter fotografiert werden darf, sie packen ihre Sachen, wir verabschieden uns herzlichst und dann lässt Anitra noch ganz liebe Grüße ausrichten, und da weiss ich, sie hält mich für eine Andere, aber sehr. Aber alles in allem, kann ich dieses Buch nun wirklich sehr empfehlen, denn hier wurde gerade Buchtitel getestet, also nicht dass Facebook wirklich blöd, aber hauptsächlich blind machen kann. Was solls, mir bringt´s sowieso spätestens der Osterhase, wetten, und jetzt stell ich endlich mein Pesto online, aber presto:
Sowieso ist das ursprünglich Pesto alla genovese mit Basilikumblättern und Pinienkernen. Aber in der nahundfrisch Variante tut´s der Bund frisch gewaschene Petersilie auch. Nur die ganz festen untersten Stängel entfernen, mit je einer Hand voll Walnüsse und Parmesan und 2 Knoblauchzehen hackeln (wer es gern fein hat, einige Runden im Mörser stampfen oder mit Pürrierstab kurz durchmixen), mit einem Stamperl Olivenöl aufgiessen und salzen. Das geht so schnell und einfach, dass keinen Grund gibt, ein fertiges Pesto im Glas zu kaufen, und es so frisch gehackelt in einem derartig leuchtenden Grün daherkommt, das es gleich ganz aus ist

Facebook macht blöd, blind und erfolglos, die digital Therapie von Anitra Eggler

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*