g´füllte Nauscherln und backene Tritscherln: Teil Eins

Dienstag, 28.8.2012

g´füllte Nauscherln und backene Tritscherln: Teil Eins


Was gibt´s zu essen, Opa, wollten wir früher als Kinder oft wissen, hungrig, ungeduldig, zappelig, und dann immer diese Geheimnisstuerei und nur eine Standardantwort: g´füllte Nauscherln und backene Tritscherln. Noch heute frag ich mich, was g´füllte Nauscherln oder backene Tritscherln sein können, weil zu essen gab es dann immer was anderes, aber jetzt bei dieser veggie Version von gefüllten Paprika, bin ich mir fast sicher, dass sowas den g´füllten Nauscherln sehr nahekommt:

2 Zwiebel
500g Paradeiser (bunte Ja!natürlich Mischung bei Merkur)
2 Packerl Tiefkühlparadeiskonzentrat (Iglo)
8 grüne Gartenpaprika (im Netz aus der Genussregion)
1 kl. Körberl Champignons (300g)
1 Tasse Reis
1/2 Packerl Pinienkerne
frische Kräuter
Salz, Pfeffer

für die Paradeissauce:
1 gehackte Zwiebel mit einer Mischung bunter Paradeiser in Olivenöl langsam anschmoren und mit dem Paradeiskonzentrat (Iglo) köcheln, würzen.
für die Fülle:
1 gehackte Zwiebel mit blättrig geschnittenen Champignons anbraten, mit gerösteten Pinienkernen und 1 Tasse bissfest gekochten Reis und Kräutern mischen, würzen.
die Paprika:
Gartenpaprika waschen, Deckel abschneiden, aushöhlen, füllen, in die Paradeissauce stellen und zugedeckt 1 Stunde auf kleiner Flamme weichkochen, mit frischen Kräutern bestreuen.

Morgen: gebackene Tritscherln!
Heute vor einem Jahr: Hollerkoch

Kommentare (1)

Comments

  1. grain de sel says:

    Keinerlei Vorstellung gehabt, was mit der Titel an Eßbarem verspricht…

    nun bin ich schlauer 🙂

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*